Bürgerhilfe Langenselbold

 
 


Bürgerhilfe Langenselbold zieht Bilanz für Geschäftsjahr 2016

Zu ihrer 2. Jahreshauptversammlung konnte die Bürgerhilfe Langenselbold e.V. 37 Mitglieder begrüßen. Auf der Tagesordnung standen neben Rechenschafts- und Kassenbericht Neuwahlen sowie eine Satzungsänderung. Wie die Vorsitzende Anne Müller informierte, hat sich bei dem vor gut zwei Jahren gegründeten Verein die positive Entwicklung fortgesetzt. Das bezieht sich sowohl auf die Gesamtzahl der Mitglieder als auch auf die aktiven Helferinnen und Helfer. So verzeichnete der gemeinnützige Verein am Ende des vergangenen Jahres 267 Mitglieder. 31 % der Mitglieder waren zwischen 71 und 80 Jahre alt und nehmen in der Altersstruktur den 1.Platz ein, gefolgt von der Altersgruppe zwischen 61 und 70 Jahren mit 26 %. Rund 23 % der Mitglieder waren zwischen 41 und 60 Jahre alt. 65 Mitglieder waren aktiv in der Bürgerhilfe tätig. Auf diese Helferinnen und Helfer verteilten sich 155 Einsätze.

Von den angebotenen Hilfeleistungen war der Besuchsdienst besonders gefragt, gefolgt von Begleitdiensten, Haustierbetreuung, Einkäufen, Reparaturdiensten, Hilfen in Haushalt, Schreibarbeiten und Verwaltung. Manche der angefragten Hilfeleistungen mussten allerdings abgelehnt werden, das betrifft zum Beispiel den gesamten Pflegebereich.

Herr Bernd Kaltschnee, 2. Vorsitzender, präsentierte vertretungsweise den Kassenbericht für das Geschäftsjahr 2016 und zeigte eine positive Bilanz auf. Mitgliedsbeiträge und Spenden, sowohl von den Mitgliedern selbst, als auch von Firmen, Organisationen und privaten Spendern ermöglichten der Langenselbolder Nachbarschaftshilfe, ihre Ausgaben (Verwaltung, Versicherungen etc.) nicht nur zu decken, sondern die Bürgerhilfe auch zukunftssicherer zu gestalten.

Inzwischen unterstützen 300 Mitglieder den Verein. Für das laufende Geschäftsjahr hat sich die Bürgerhilfe einiges vorgenommen: Neben Werbe­maßnahmen und Präsentation auf den zahlreichen Langenselbolder Veranstaltungen will man sich persönlich in den verschiedenen Vereinen vorstellen, um weitere Mitglieder zu gewinnen. Über eine eigene Facebook-Seite wird nachgedacht, ebenso über ein Repair-Café. Darüber hinaus will man wiederum eine Veranstaltung zum Thema Pflege initiieren. Und ein kleines Highlight gibt es im November: Einen Dankeschön-Tag für alle Mitglieder im Foyer der Klosterberghalle.

Die Wahl der Vorstandsmitglieder erfolgte einstimmig. Der geschäftsführende Vorstand setzt sich wie folgt zusammen: 1. Vorsitzende bleibt Anne Müller, Bernd Kaltschnee ist nach wie vor 2. Vor­sitzender, Manfred Kapp wird zum neuen Kassierer gewählt und Ernst-Friedrich Perels ist wie bisher Schriftführer. Beisitzer sind: Gisela Christ, Helga Stapff und Christiane Kapp (neue Mitglieder), Ingeborg Delfs-Fritz, Gustav Schreiner, Gerhard Helmling, Hans-Peter Keil, Elfriede Lamprecht und Josef Tanzer. Helga Grob übernimmt von Helga Stapff die Funktion der Kassenprüferin.

Einig waren sich die Mitglieder der Bürgerhilfe über eine Satzungsänderung, nach der die Einladung zu Mitgliederversammlungen ausschließlich über die eigene Homepage und eine persönliche schriftliche Einladung erfolgt.

Dankbar wurde von der Bürgerhilfe das Angebot des Heimatmuseums angenommen, in ihren Räumlichkeiten Veranstaltungen durchzuführen.


Langenselbold, 17.05.17


                                                                                                                                

Das Vorstandsteam der Bürgerhilfe Langenselbold

(nicht im Bild Ingeborg Delfs-Fritz und Gustav Schreiner).